Moderne Narkosetechnik

Jede Narkose bedeutet zwar ein Risiko für den Patienten, aber um dieses Risiko möglichst gering zu halten, bedienen wir uns modernster Narkosetechnik und -überwachung - und generell erfolgt vor einer Narkose eine gründliche Allgemeinuntersuchung.

Für jeden chirurgischen Eingriff wird dem Patienten zunächst ein venöser Zugang (Braunüle) gelegt, über den vorab eine geeignete Prämedikation verabreicht wird. Im Anschluß daran erfolgt die Intubation (Beatmung) des Patienten, um die Inhalationsnarkose einzuleiten.

Während des gesamten Eingriffs erfolgt ein permanentes Monitoring der wichtigsten Vitalfunktionen wie Herz, Kreislauf, Puls und Sauerstoffsättigung.

Unser neues Narkoseüberwachungsgerät kontrolliert während der Operation alle lebenswichtigen vital Parameter, wie O2-Sättigung, CO2-Werte, EKG, Blutdruck und Temperatur.
Vor allem der CO2-Wert (Kapnographie) ist der wichtigste Parameter in der Narkose-Überwachung und steigt als erstes an, falls es Probleme gibt. Schon lange bevor Herz und Atmung aussetzen.

moderne-narkose-1

Eine Narkose ist notwendig bei:

  • Chirurgischen Eingriffen
  • Endoskopischen Eingriffen
  • Zahnbehandlungen