Minimalivasine Chirurgie

Minimalinvasive Chirurgie bedeutet, dass man bei Bauch- oder Brusthöhlen OPs nur noch sehr kleine (ca. 1-2cm) Schnitte machen muss, über die dann eine Kamera in den Bauch- oder Brustraum eingebracht wird. Über einen weiteren Arbeitskanal kann beispielsweise eine Biopsie (Gewebeprobe) entnommen werden.

Ebenso ist die minimalinvasive Kastration von Hündinnen jetzt möglich. Der Vorteil für Ihr Tier ist, kaum Schmerzen, eine schnellere Rekonvaleszenz und kein Fäden ziehen mehr.